Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Kunst in der Landschaft XII

verbunden

  GUT GASTEIL
 17.04. - 25.04.2021

 


Den Saisonauftakt 2021 macht das traditionelle "full house" vom 17bis 25. Aprilein "full house" Anfang Dezember beendet auch die Saison. Das ganze Jahr über sind die Wege durch die Kunst in der Landschaft auf dem 14 Hektar großen Wald umsäumten Wiesenstück am Gut Gasteil frei zugänglich - mit entsprechendem Abstand in Pandemiezeiten. 

Im Biobuffet gibt es kleine Speisen aus Bioprodukten von regionalen Betrieben, Biokaffee und Kuchen.

bild

 

Vorab - zum Tod von Johannes Seidl

Der ganz spezielle Begegnungsraum für Künstler und Publikum im südlichen Niederösterreich, das Gut Gasteil mit Galerie und Kunst in der Landschaft wird ab dieser Saison von der Bildhauerin Charlotte Seidl alleine weitergeführt. Ihr Mann und künstlerischer Partner, der Bildhauer Johannes Seidl, ist am 19. Februar nach langer schwerer Krankheit im 75. Lebensjahr verstorben.

bild

Eine neue spannende Saison

bild

Das seit 1989 am Gut Gasteil von den beiden Bildhauern engagiert und mit vollem Einsatz entwickelte Kunstprojekt geht ganz im Sinne von Johannes Seidl in eine neue spannende Auflage. In der Galerie finden von 1. Mai bis 1. November drei Doppelausstellungen statt. Das Thema Farbe zieht sich in unterschiedlicher Intensität durch die Werke der Künstler: Die dynamisch komponierten, abstrakten Holzschindelplättchen von Leena Naumanen gehen mit dem gemalten oder gezeichneten Hintergrund eine pulsierende Beziehung ein und setzen einen streng strukturierten Kontrapunkt zu den hyperrealistischen großformatigen Naturausschnitten von Angi Eisenköck. Die hyperrealistisch wirkenden, prominent herausgestellten Alltagsgegenstände von Richard Kaplenig ergänzen die plastische, fein gestrichelte, fantastische Bildwelt von Anna Maria Brandstätter und die Vielfalt der Landschaftsdarstellung lässt sich anhand der abstrakten Gemeinschaftswerke der "Schichtarbeiter" Bernard Antl und Markus Schmidel und der poetisch übersetzten Natureindrücke von Mona Seidl erfahren. Den Saisonauftakt 2021 macht das traditionelle "full house" vom 17. bis 25. April, ein "full house" Anfang Dezember beendet auch die Saison. Das ganze Jahr über sind die Wege durch die Kunst in der Landschaft auf dem 14 Hektar großen Wald umsäumten Wiesenstück am Gut Gasteil frei zugänglich - mit entsprechendem Abstand in Pandemiezeiten.

Im Biobuffet gibt es kleine Speisen aus Bioprodukten von regionalen Betrieben, Biokaffee und Kuchen.

bild

Kunst in der Landschaft

Zwei Stahlblechskulpturen von Dietmar Gruber sind seit vergangenem Jahr neu zu den Kunstobjekten in der Landschaft dazugekommen. Die "Raumschleife" stellt dabei eine Endlosschleife dar, die wie ein organisch ineinander geschlungenes Band eine Beziehung zu ihrem Untergrund und zur umgebenden Landschaft und dem Ausblick eingeht. Der etwas kleinere "Raumtanz" weckt mit seinen teilweise parallelgeführten Abschnitten und seiner eleganten Neigung der Bandflächen einen geradezu rhythmisch-musikalischen Eindruck. Seine Anregungen holt sich Dietmar Gruber immer wieder aus Beobachtungen von Naturphänomenen wie beispielsweise den Vogelflugformationen und überträgt sie stark abstrahiert in seine eigene Ausdrucksform.

Neue große Frauenfiguren von Charlotte Seidl werden im Laufe des Jahres die Objekte der Kunst in der Landschaft erweitern - sowohl aus der Serie der "wilden Mädels" als auch mit Zuwachs aus der neuen Serie "androgyn".