Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Anna Maria Brandstätter

 

  GUT GASTEIL
 30.04. - 19.06.2016

Vernissage: Samstag, dem 30. April 2016, um 18 Uhr
Es sprechen: Dr.in Brigitte Reutner, LENTOS Kunstmuseum Linz
Mag. (FH) Daniela Kumhala, Leopold Museum



bild

Anna Maria Brandstätter zeigt in der aktuellen Ausstellung im Gut Gasteil vor allem ihre Tuschzeichnungen, aber auch Bilder in Mischtechnik und Miniaturen. Die durch zahllose in unterschiedlicher Dichte gesetzten Striche in ihren Zeichnungen ergeben pulsierende Strukturen, die sowohl eine geradezu plastische Erscheinung erzeugen, als auch tatsächlich Bewegung suggerieren. Wie Strudel der Wolken oder des Wasser, wie die fein sich schmiegenden Haare eines Tierfells. Details aus dem Leben. Mit Blau in unterschiedlichsten Schattierungen bis zu sehr dunklem Indigoblau, das auf den ersten Blick wie schwarz erscheint und nur bei Lichteinfall seinen bläulichen Schimmer offenbart. Innehalten und den Zeichenvorgang reflektieren, ermöglicht der Künstlerin die Position des Betrachters einzunehmen, wie sie selbst erklärt. Dem Leerraum Platz zu geben und in das Spannungsfeld einzubauen, ihm Bedeutung zu geben, erinnert an die asiatische Philosophie und klingt im Bild als eine mögliche Assoziation zu japanischen Holzschnitten an. Der hervorgehobene Bildgegenstand verleiht der Zeichnung Objektcharakter. Gezeichnet wird aber auch mit Bleistift oder Buntstift, auf farbigem Untergrund, gemischt mit Aquarell. Dabei haben sich, so Brandstätter, die Miniaturen im Format 10x10 Zentimeter von Versuchsfeldern, um die Tendenzen der Zeichnung und ihre Entwicklung auszuloten, zu einer eigenständigen Form für die „mobile Arbeit“, also außerhalb des Ateliers, etabliert. Die Malerei baut Brandstätter schichtweise auf - Eitempera als matt-samtiges Element, Ölfarbe mit glänzender Oberfläche und die fein abgestimmte Spannung aus diesen Gegensätzen. Gearbeitet in klassischer Technik, aufgetragen mit den bloßen Händen, dem Pinsel, Tüchern, Spachteln. Die sinnliche Erfahrung der Bildschöpfung und des Materials stellt einen substantiellen Aspekt bei Zeichnung und Malerei dar und weil die Zeichnung für die Absolventin der Kunstuniversität Linz die größere Bedeutung hat, fließt sie auch in die Malerei ein.
Verena Kienast

bild

1977 geboren in Amstetten, NÖ
2002 Meisterklasse Malerei und Grafik,
Kunstuniversität Linz, Prof. Ursula Hübner
2008 Diplom an der Kunstuniversität Linz bei Prof. Dietmar Brehm
lebt und arbeitet in St. Nikola/Donau, OÖ

Austellungen / Personale (Auswahl):
2010 KUNST.MESSE.LINZ, Galerie Gut Gasteil Prigglitz
2011 Strindbergmuseum Saxen
2012 KUNST.MESSE.LINZ, Galerie Hofkabinett
2015 Nizza – Arbeitsaufenthalt,
OÖ Kunstverein, Linz