Ausstellungsliste nach Galerien
 

Japanische Holzschnitte

 

 GALERIE WELZ
 14.10. - 21.112020

 

Vernissage am Dienstag, 13. Oktober 2020, 15 bis 20 Uhr


Bild
TAISO YOSHITOSHI
TAIRA NO KIYOMORI SIEHT TOTENKÖPFE IM SCHNEE - 1882
Japanischer Farbholzschnitt, Triptychon, 35 x 73 cm

Ab 1870 verbreitete sich der Japanische Farbholzschnitt (Ukiyo-e, Bilder der fließenden Welt) in Europa. Die europäischen Künstler ließen sich von ihnen inspirieren. Ihre Farbigkeit, Ornamentik und Perspektive setzten maßgebliche Impulse für die Entwicklung der Kunst der Moderne.

Bild
SUZUKI HARUNOBU
SCHNEE, MOND UND KIRSCHBLÜTE, LIEBESPAAR AUF EINER ENGAWA - 1768/69
Japanischer Farbholzschnitt, 20,3 x 27,2 cm

Seit Anfang der 1970er Jahre sind Künstler des Japanischen Farbholzschnittes in der Galerie vertreten. Preislich günstige Arbeiten, die sich als Einstieg in eine Sammlertätigkeit eignen, als auch hochwertige Farbholzschnitte vom 18. bis zum 21. Jahrhundert werden gezeigt, darunter Shungas (Erotika), Surimonos (Glückwunschblätter), Shin Hangas, Japanische Spielkarten und Tuschzeichnungen.

Bild
UTAGAWA HIROSHIGE
aus "Landschaftsbilder von mehr als 60 Provinzen" - 1853
Japanischer Farbholzschnitt, 35,8 x 24,5 cm