Ausstellungsliste nach Galerien
 

Wolfgang Hollegha

Ölbilder, Aquarelle und Zeichnungen

 GALERIE WELZ
 21.07. - 07.09.2019

 

Vernissage: am Samstag, 20. Juli 2019, 11 Uhr
Zur Eröffnung spricht Mag. Günther Holler-Schuster
Der Künstler ist bei der Vernissage anwesend


Bild
Montes - 2019, Öl auf Leinwand, 125,5 x 132,2 cm signiert rechts unten

Zum 90. Geburtstag widmet die Galerie Wolfgang Hollegha die Festspielausstellung 2019. Hollegha gründete gemeinsam mit Josef Mikl, Markus Prachensky und Arnulf Rainer 1956 in Wien die „Malergruppe Galerie St. Stephan“. Mit einer Einladung des amerikanischen Kritikers Clement Greenberg, 1959 nach New York, begann die internationale Karriere des Künstlers.
Unabhängig von Kunstmoden entwickelte Hollegha seine ganz bestimmte Malweise. Für den Betrachter vermittelt sich seine Malerei abstrakt. Der Künstler geht jedoch immer vom konkreten Gegenständlichen aus. Ein Stück morsches Holz, Äste, eine hingeworfene Mütze, das sind die Gegenstände die Hollegha immer wieder anschaut, verinnerlicht, abstrahiert. Auf der Leinwand ist kein Gegenstand mehr erkennbar, nur der Schwung, die Bewegung in die Bildsprache des Künstlers übersetzt.
In Ihrer Festspielausstellung zeigt die Galerie frühe Papierarbeiten aus den 1950er Jahren bis hin zu aktuellen Papierarbeiten und Ölbildern. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Bild
Haufen - 2019, Öl auf Leinwand, 160,5 x 190,5 cm signiert links unten

Bild
Liegender Akt - 1954, Bleistift auf Papier, 33,3 x 45,6 cm signiert und datiert rechts unten

Bild
Ohne Titel - um 1955, Aquarell auf Papier, 30,8 x 26,5 cm signiert rechts unten