Galerien nach Alphabet
 Galerien nach Schwerpunkten

bild


. NÖ Kunst- und Antiquitätenmesse

 Schloss Laxenburg
 27. April bis 5. Mai 2019

Präsident des Verbandes: Horst Szaal


NÖ Kunst- und Antiquitätenmesse
Schloss Laxenburg
(Schlossplatz 1, 2361 Laxenburg)

Tradition und Moderne im höfischen Ambiente

Am 27. April startet die größte und bedeutendste Kunst- und Antiquitätenmesse Niederösterreichs. Mehr als 20 Kunstexperten bieten in den prunkvollen Sälen des Schlosses Laxenburg ein spannendes Kunsterlebnis: So bleibt die Messe ihrem Image als klassische Antiquitätenmesse treu, öffnet sich aber genauso erfolgreich der Gegenwartskunst.

Präsentiert werden: Asiatika aus China, Japan und Tibet · Barock- und Biedermeiermöbel · Mobiliar aus dem bäuerlichen Bereich · meisterlich gearbeitete Silberexponate namhafter Manufakturen · gotische Skulpturen · museale Kleinkunst · Volkskunst · seltene Uhren · antike Teppiche · Jugendstil- und Art Deco Schmuck · Gemälde, Zeichnungen und Grafiken vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart · zeitgenössische Skulpturen für den Outdoor Bereich u.a.

Als sachverständige Spezialisten beraten die ausstellenden Kunsthändler beim Kunstkauf und garantieren für ihre Kunstobjekte. Geboten wird Museales für versierte Sammler wie auch Erschwingliches für ein jüngeres Publikum.

Der Messerundgang lädt nicht nur zu einem Spaziergang durch die Kunstgeschichte, sondern auch durch das prachtvolle Schloss mit dem ehemaligen Speisesaaltrakt – den Höhepunkt bildet hier der berühmte große ovale Speisesaal mit seinem Deckenfresko von Vinzenz Fischer – vorbei an der Art Lounge bis hin zum neu renovierten Schlosstheater des Blauen Hofes.

Der Skulpturengarten

Die Art Lounge mit ihrem interessanten Skulpturengarten ist mittlerweile zu einem fixen Bestandteil der NÖ Kunst & Antiquitätenmesse geworden. Gezeigt werden hier im Innenhof des Schlosses die jüngsten Werke der zeitgenössischen Künstler Hans-Peter Profunser und Georg Loewit. 

Themenschauen

„Alpenländische Volkskunst“
Im Rahmen dieser Sonderschau wird bei Kössl Kunst & Teppich ein umfangreiches Sortiment an Volkskunst – von alpenländischen bemalten Bauernmöbeln bis zu frühen Hinterglasbildern, Keramiken und bäuerlichem Hausrat – geboten.

„Knüpfkunst der Nomaden“ 
Zur Ausstellung gelangt bei Kössl Kunst & Teppich eine Vielzahl an Nomaden-Teppichen, die weltweit sehr gesucht sind. Ein seltenes Prunkstück ist ein gelbgrundiger Tachte Shirwan, erstes Drittel 19. Jahrhundert, das Pendant dazu ist im Fachbuch von Doris Eder, S 235 abgebildet.

„Hans Frank d. J. – Hans und Leo Frank“ 
Bei Galerie 16 dokumentieren interessante Farbholzschnitte auf Japanpapier und Ölgemälde das künstlerische Schaffen dieser Künstlerdynastie.

„Niederösterreichische Ansichten"
Galerie Szaal zeigt, dass Künstler verschiedener Epochen sich von den landschaftlichen Reizen Niederösterreichs, wie etwa der Weilburg in Baden und Stift Heiligenkreuz inspirieren ließen. Besondere Höhepunkte sind hier drei Gemälde von Friedrich Gauermann.

Messeinformation:

SCHLOSS LAXENBURG
Schlossplatz 1, 2361 Laxenburg

ÖFFNUNGSZEITEN

Täglich 11- 18 Uhr

EINTRITTSPREISE

Tageskarte: € 8,00 
Tageskarte ermäßigt für SeniorInnen: € 5,00

FREIER EINTRITT FÜR

Kinder in Begleitung Erwachsener und Jugendliche bis 18 Jahre
StudentInnen (mit Ausweis bis 27 Jahre)
Damen: Donnerstag 2.5.
Herren: Freitag 3.5.
Einmaliger freier Eintritt mit NÖ-Card

www.wikam.at

BIld   BIld
Christian Ludwig Attersee   Johann Babtist Drechsler
BIld   BIld
Marie Egner  

David Gerstein


 

Verband Österreichischer
Antiquitäten- u. Kunsthändler

Schottenring 10
A-1010 Wien
Messemanager Gregor Spalek
Tel. u. Messeinfo:
+ 43 664 135 30 50
Fax: +43 1 40 66 3309

E-Mail
wikam@wikam.at

Horst Szaal
Präsident des Verbandes
Tel. +43 664 302 33 51

Brigitte Szaal
Pressekontakt
+43 (0)664 20 515 98
szaal@szaal.at

Internet
www.wikam.at

Die Messen des Verbandes:

WIKAM
Palais Ferstel und Palais Niederösterreich
9. bis 17. März 2019

NÖ Kunst- und Antiquitätenmesse
Schloss Laxenburg
27. April bis 5. Mai 2019

FAIR FOR ART VIENNA
Aula der Wissenschaften
5. bis 13. Oktober 2019