Galerien nach Alphabet
 Galerien nach Schwerpunkten

  

Galerie Lehner

 Fritz Aigner - Ecce Homo
 25.01. - 24.02.2017



Die Galerie Lehner wurde im Jahr 1973 in einem Klima kulturellen Aufbruchs von Mag. Hermann Lehner als "Galerie für zeitgenössische Kunst" gegründet und gilt nunmehr als eine der ältesten bestehenden Privatgalerien Österreichs. Im Juni 2005 wurde der Standort der Galerie Lehner von Linz nach Wien verlegt, wo man sich nun am Getreidemarkt 1 in direkter Nähe zu Secession, Akademie und Museumsquartier im Mittelpunkt der Kunstmeile dieser Stadt befindet.

In mittlerweile mehr als 350 Ausstellungen wurden etwa 150 Künstler - manche von ihnen erstmalig - der Öffentlichkeit vorgestellt. Diese Bilanz ist beachtlich und umfasst als Beispiele unter anderem Namen wie Fritz Aigner, Franz Ecker, Margret Bilger, Vilma Eckl, Roland Ladwig, Egon Hofmann, Heinrich Krause und Alfred Kubin. Aber auch Künstler der jüngeren Generation wie Hans Andreas, Wolfgang Glechner und Susanne Purviance haben in der Galerie Lehner ihr ständiges Ausstellungsforum gefunden. Wichtige Vertreter des Klassischen Moderne insbesondere aus dem Bereich Neue Sachlichkeit und Expressionismus runden das Programm ab. Hier wären vor allem Künstler wie Conrad Felixmüller, Frans Masereel oder August Wilhelm Dressler zu nennen. Solcherart hat sich die Galerie Lehner zu einem Ort der Begegnung für Kunstliebhaber und Sammler entwickelt, wo der Kommunikation und dem Gespräch, dem Erfahrungsaustausch und der Beratung breiter Raum gegeben wird.

Galerie Lehner
Klassische Moderne
Contemporary Art

Getreidemarkt 1/8 Mezzanin
1060 Wien
Tel. +43-1-5854623/23
Fax +43-1-5854623/30

E-Mail
wien@galerielehner.at
Internet
www.galerielehner.at

Öffnungszeiten
Di-Fr
14:00-18:00h
Sa 
10:00-13:00h