Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Daniel Spoerri

Weißt Du, schwartz Du?

Krinzinger Schottenfeld
 05.05. - 12.06.2021

Eröffnungstag: 5. Mai, 12 - 17 Uhr
Daniel Spoerri wird teilweise anwesend sein

bild
Daniel Spoerri, O.T., 2020, objects on wood, 95 x 80 cm 

Mit dem Erfinder des Tableaux-piège, der Eat-Art, dem Vordenker des Multiples, dem Ausstellungsmacher und Wortspieler, dem immer forschenden Daniel Spoerri eröffnet die Galerie Krinzinger die erste Einzelausstellung in den erweiterten Räumen in der Schottenfeldgasse.

Seine unglaubliche Biografie führte den 1930 geboren Künstler durch ganz Europa über den Atlantik bis nach New York. 2007 zog es den Künstler schließlich nach Wien und Hadersdorf am Kamp in Niederösterreich. Das Kunstforum Wien widmet ihm bis 27. Juni eine Personale, die die umfangreichen Spektren seines Schaffens beleuchtet. Die Ausstellung Weißt du, Schwarzt Du? zeigt Arbeiten aus den vergangenen 30 Jahren. Zu sehen sind verschiedene Werkzyklen, von Assemblagen aus den 90er Jahren bis zu einer Serie an Materialbilder die 2020/21 entstanden.

Neben den viel besprochenen Faux Tableau Pièges und der tagebuchartig angelegten Serie Eintagskästchen findet man auch Arbeiten die im Dialog zu Artefakten aus dem Naturhistorischen Museum entstanden. Die Skulptur aus der Serie Tribulum, deren Körper aus dem gleichnamigen Ur-Werkzeug der Landwirtschaft besteht ist führt in einen Raum mit dokumentarischen Filmen von Felix Breisach.

Daniel Spoerris Hingabe zu Worten lässt sich, in der Serie Boites à lettres, Assemblagen basierend auf Setzkästen und Holzlettern in denen Daniel Spoerri alle geschriebenen und ungeschriebenen Texte sieht, erkennen. - so auch in den fadenscheinigen Orakel, Satzkreationen zusammengesetzt aus Sinnsprüchen wie sie auf bestickten Ziertüchern zu lesen waren.

Mit der Umbenennung von KRINZINGER PROJEKTE zu KRINZINGER SCHOTTENFELD sollen die vergrößerten Ausstellungsräume näher an die Galerie Krinzinger in der Seilerstätte gebracht werden. Neben kürettierten Gruppenausstellungen, dem Artisten in Residente Programm, sowie Vorträgen, Diskussion und Künstlerinnen Gespräche werden vor allem wichtige Einzelausstellungen nationaler und internationaler renommierter Künstlerinnen ein wichtiger neuer Fokus sein.

Krinzinger Projekte wurden 2002 als Off-Space und als experimenteller Ort für nationale und internationale junge Positionen, kuratierte Gruppenausstellungen und ein Artist in Residence Programm gegründet.

Daniel Spoerri, geboren 1930 wurde als bildender Künstler vor allem mit den sogenannten „Fallenbildern“ bekannt. Seien Karriere begann jedoch als Tänzer in Bern. Später machte er sich als Restaurantchef und Begründer der Eat Art einen Namen. In den 90er Jahren schuf er einen ausgedehnten Skulpturenpark in der Toskana. 2009 wurde in Hadersdorf am Kamp in Niederösterreich das „Kunstschaulager Spoerri“ eröffnet.

Bedeutende Einzelausstellungen fanden u.a. in folgenden Institutionen statt:: Kunstforum, Wien, (2021), MAMAC, Nizza, (2020), Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg (anlässlich der Verleihung des Lovis- Corinth-Preises, 2016), MOCAK, Krakau (2016), Le Musée Le Carroi, Chinon, FR (2015), MOCAK – Museum für Gegenwartskunst, Krakau, PL (2015), Naturhistorisches Museum, Wien, AT (2012), Sammlung Essl, Klosterneuburg, AT (2011), Museo d´Arte Contemporanea, Genua, IT (2010), Ludwig Museum im Deutschherrenhaus, Koblenz, DL (2009), Centro per l´Arte Contemporanea Luigi Pecci, Prato, IT (2007), Staatliche Museum Schwerin, Schwerin, DL (2006), Kunsthaus Wien, Wien, AT (2003), Kasseler Kunstverein, Kassel, DL(1998), Centre Pompidou - Musée National d´Art Moderne, Paris, FR (1990)...Am 7. September wird seine Ausstellung in der Langen, Foundation, Hombroich, eröffnet.

Arbeiten von Daniel Spoerri waren unter anderem in folgenden institutionellen Gruppenausstellungen zu sehen: Centre Pompidou/ Metz (2020), Kunsthalle Wien, 2020, MOCAK – Museum of Contemporary Art (2019), Unteres Belvedere, Wien (2017), Museum für Angewandte Kunst, (MAK), Wien, MÔTIERS 2015 – ART EN PLEIN AIR, FR, Contemporary Art Centre (CAC), Vilnius, LTU, Wilhelm Hack Museum, Ludwigshafen, DL, Weatherspoon Art Museum, Greensboro, USA, Kunstraum Kreuzberg / Bethanien, Berlin, DL, Fondazione Prada, Venice, IT, MuHKA Museum voor Hedendaagse Kunst Antwerpen, Antwerp, NL, MARTa Herford, Herford, DL, MUSEION - Museum für moderne und zeitgenössische Kunst , Bozen, IT, Kunsthaus Graz, Graz, AT, Kunsthalle Krems, Krems, AT, Bank Austria Kunstforum, Vienna, AT, MOCA, Jacksonville, USA, Kunsthalle Düsseldorf, Dusseldorf , DL, CAMeC Centro de Arte Moderna e Contemporanea della Spezia, La Spezia, IT, Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, Berlin, DL, National Museum of Contemporary Art (MNAC), Bukarest, RO, Museum Tinguely, Basel, CH, National Gallery of Modern Art - New Delhi, IN, MARTa Herford, Herford, DL, - Musée cantonal des Beaux-Arts, Lausanne, FR, MoMA - Museum of Modern Art, New York City, USA, Centre Pompidou - Musée National d´Art Moderne, Paris, FR, National Gallery of Australia, Canberra, AU, Museo Tamayo, Mexico City, MX, Haus der Kunst - München, München, DL, Lentos Kunstmuseum Linz, Linz, AT, Museum of Contemporary Art, Roskilde, DK, Museum of Contemporary Art, Helsinki, FI, Neue Nationalgalerie, Berlin, DL, Tehran Museum of Contemporary Art, Teheran, IR, Museum of Contemporary Art - Budapest, Budapest, HU, Tate Britain, London, GB,...

Bisherige Einzelausstelungen – Galerie Krinzinger: Was Bleibt (2016), Rost Idole & Fadenscheinige Orakel, Galerie Krinzinger / Showroom (2014), Faux tableaux– Pièges: Serie mosaiques années 50, Galerie Krinzinger (2012), Arbeiten seit 1963, Galerie Krinzinger, Innsbruck (1981)

Bisherige Gruppenausstellungen – Galerie Krinzinger: „Koch:Lust:Kunst“, Meret Oppenheim / Daniel Spoerri (2018), Hundert Küsse sind besser als einer (Hundred Kisses are better than one) – Krinzinger Projekte (2006)

Seine Werke sind in folgenden Sammlungen vertreten: AT Neue Galerie, Universalmuseum Joanneum, Graz, Essl Museum, Klosterneuburg, Bawag Foundation, Vienna, Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig - MUMOK , Vienna; DE Neues Museum Weserburg, Bremen (Werke aus der Sammlung Gerstner), Staatliches Museum Schloss Morsbroich, Leverkusen, Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach, Kaiser-Wilhelm- Museum, Krefeld, Museum Ludwig, Köln, Kestner-Gesellschaft, Hannover, (Dauerleihgabe), Medizinhistorisches Museum, Ingolstadt, Kunstmuseum Hamburg, Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum – Center of International Sculpture, Duisburg, Sprengel Museum Hannover, Hannover, KOG - Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg, Museum Ulm, Ulm; Museum am Ostwall, Dortmund, FR Centre Georges Pompidou, Paris, MAC Musées d´Art Contemporain, Marseille, Musée Cantièni, Marseille, Musée National d’Art Moderne, Musée Picasso Antibes, Le Cyclop, Milly la Foret, Château d´Oiron, Oiron, Le Musée de l’Objet, Blois, FRAC - Nord-Pas de Calais, Dunkerque, Musée départemental d'Art ancien et contemporain d'Epinal, Epinal, Musée des Beaux-Arts Mulhouse, Mulhouse, MAMAC - Musee d´Art Moderne et d`Art Contemporain, Nice, Musée d'Art Moderne et Contemporain (MAMCS), Strasbourg; CH Petit Palais, Musée d’art moderne, Genf, Kunsthaus Zürich, Kunstmuseum Basel, Kunstmuseum Solothurn, Museo Moesana, San Vittore, Haus Konstruktiv, Stiftung für konstruktive und konkrete Kunst, Zurich, Il Giardino di Daniel Spoerri - Galerie Henze & Ketterer, Wichtrach/Bern, Vögele Kultur Zentrum, Freienbach; IT La Serpara, Civitella d´Agliano, CAMeC - Centro d’Arte Moderna e Contemporanea della Spezia, La Spezia, MARTMuseo d'Arte Moderna e Contemporanea di Trento e Rovereto, Rovereto; DNK Museet for Samtidskunst – Museum of Contemporary Art, Roskilde, KUNSTEN Museum of Modern Art Aalborg, Aalborg; Randers Kunstmuseum, Randers; BEL SMAK Stedelijk Museum voor Actuele Kunst, Gent; SWE Moderna Museet, Stockholm; ESP Museu d´Art Contemporani de Barcelona - MACBA, Barcelona, Museo Vostell Malpartida, Malpartida de Cáceres; PRT Berardo Museum - Collection of Modern and Contemporary Art, Lisbon; CZE Strewinsky Museum, Lodz; HUN Museum Ludwig- Museum of Contemporary Art, Budapest; UK Tate Britain, London; USA MoMA – Museum of Modern Art, New York; AUS Museum of Contemporary Art, Sidney; Queensland Art Gallery / Gallery of Modern Art, Brisbane; JPN Toyota Municipal Museum of Art, Toyota, Aich