Ausstellungsliste nach Galerien
 Ausstellungsliste nach Künstlern

Natur

Entwürfe und Wirklichkeiten – Regula Dettwiler, Benjamin Nachtigall, Christiane Spatt

GALERIE ARCADE
 23.04. - 22.05.2021

 

Eröffnungstag voraussichtlich: Freitag, 23. April 2021

bild
Christiane Spatt

D ie Natur, der Garten als Sehnsuchtsort, als Verwirklichungsmöglichkeit alternativer Lebensträume ist vor allem in der Stadt ein wichtiges Betätigungsfeld geworden. Der Garten dient bereits im Mittelalter als Gleichnis: ein geschützter Platz, ein Kulturort im Gegensatz zur feindlichen Natur.
Die beteiligten Künstler*innen beschäftigen sich in ihren Arbeiten mit der Natur und deren Kultivierung, Mythologisierung und Symbolkraft. Durch Analyse, Dekomposition und Komposition entstehen neue Sinnzusammenhänge und Deutungsmöglichkeiten.

bild
Regula Dettwiler

Regula Dettwiler beschäftigt sich seit rund drei Jahrzehnten mit der Natur, die uns umgibt. Vertraute Sinnbilder und Naturstudien der Kunstgeschichte gehen in ihrem Werk eine spannungsvolle Verbindung mit Phänomenen und Arbeitsweisen der Botanik ein, ihre Methoden sind dabei Aneignung und Transformation. Das organische Pflanzenmaterial wird dekonstruiert und zu neuen Blattformen zusammengesetzt, die an Umrisse von Spiegeln erinnern.
Wissenschaftsgeschichtlich nimmt die Arbeit Bezug auf fotografische Arbeiten der Botanikerin Anna Atkins.

Bei Christiane Spatts Serie mit dem Titel „nei fiori“ bezieht sich die Künstlerin auf das italienische Sprichwort "Nei fiori cova la serpe." ("In den Blumen lauert die Schlange."). Die Motive spielen mit klassischen Fotoposen und deren Verfremdung. Arbeiten, die während eines Aufenthaltes als Artist in Residence in Italien entstanden sind. Zugrunde liegt das Spannungsfeld zwischen Natur und Künstlichkeit, die Beziehung Mensch - Natur im Allgemeinen und ihr persönlicher Bezug im Speziellen.

bild
Benjamin Nachtigall

Zu Benjamin Nachtigalls Arbeiten Günther Oberhollenzer: „Respektlos, aber mit viel Liebe für das Material eignet sich Benjamin Nachtigall das Medium der Keramik an und erfindet eine kuriose, eigentümliche Figurenwelt. In Ausführung wie Inhalt rotzig und frech, ist diese weit entfernt von der kitschig-lieblichen Keramik des Kunsthandwerks. Die Gestalten mit Zitrone oder Artischocke anstelle eines Kopfes – gern auch zu fragilen raumgreifenden Installationen zusammengefügt – erzählen von Uniformität und Isolation in einer multimedialen Welt.

Zeitgleich im Arkadenhof eine Installation von 18 Fahnen von Künstlerin der Galerie zum Thema NATUR /GARTEN Entwürfe und Wirklichkeiten.

Wie schon im letzten Jahr werden die Fahnen vom Frühling bis September als „Open Air Galerie“ im Arkadenhof des Beethovenhauses jederzeit zu besichtigen sein.

Die NATUR, DER GARTEN, Themen die Künstler*innen auf unterschiedlichste Weise beschäftigen und inspirieren. Schon für 2020 war es als Schwerpunktthema von uns geplant, aus bekannten Gründen wurde es auf 2021 verschoben. Im Februar und März zeigten 20 Arcade Künstler* innnen im Barockschlössel Mistelbach eine Ausstellung zum Thema DER GARTEN / Entwürfe und Wirklichkeiten.

Für diese beiden Ausstellungen entstand ein gemeinsamer Katalog.

Der kunstraumarcade liegt im Zentrum von Mödling im Arkadenhof des Beethovenhauses, der als „Freiraum“ und „Wartebereich“ genutzt werden kann wenn zu viele Leute gleichzeitig kommen sollten.